Eine sehr durchwachsende Saison mussten die Tischtenniscracks des Meckenheimer SV in der ersten Halbserie der Saison 2016/2017 hinnehmen.
Bedingt durch personelle Engpässe war leider kaum eine der 4 Seniorenmannschaften in der Lage, im oberen Drittel der Tabelle mitzuspielen. Besonders aufgefallen ist dies bei der 1. Herren, die letzte Saison lange um die Meisterschaft mitgespielt hat und diese Halbserie erst in den letzten beiden Spielen genug Punkte erzielte, um auf einem Nichtabstiegsplatz in die zweite Hälfte der Saison zu gehen. Erwähnenswert ist dabei, dass die Mannschaft am letzten Spieltag gegen den bis dato verlustpunktfreien Tabellenführer aus Fritzdorf punkten konnte.
Ebenso zu kämpfen hat die 2. Mannschaft. Auch sie konnte in den letzten Spielen noch einige Punkte erzielen und steht zur Zeit auf dem 7. Tabellenplatz, wobei der Vorsprung auf den Relegationsplatz nur 2 Punkte beträgt.
Wesentlich besser erging es da der 3. Herren. Sie steht auf einem hervorragendem 3. Tabellenplatz, wobei damit am Anfang der Saison nicht unbedingt gerechnet werden konnte. Allerdings besticht die Truppe mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung und hat mit Joshua Clausnitzer einen Spitzenspieler, der in den Top 5 der Klasse zu finden ist.
Die 4. Herren musste am Anfang der Saison doch recht heftige Niederlagen einstecken, bevor sie sich etwas fing und doch noch einige Siege erspielen konnte. Die Truppe um Mannschaftsführer Ludwig Wenninger liegt derzeit auf dem 9. Tabellenplatz.
Wie so oft ist die Jugendabteilung das Prunkstück der Meckenheimer Sportler. Schon in ihrer ersten Saison konnten die jüngsten Spieler die Meisterschaft ihrer Klasse feiern und schafften damit den direkten Aufstieg.